Studio MUT: Mut for Love

Opening 06/08/2015, 21.00 h artist talk mit Studio MUT: Thomas Kronbichler & Martin Kerschbaumer
22.00 h: Video Projektion

Weitere Projektionen:

13/08, 20/08 & 27/08/2015, 22.00 – 23.30 h

„Das Leben ohne dich ist wie ein Greyerzer ohne Löcher oder ein geruchloser Camembert“ (Anonym)

Im August erstrahlt die Medienfassade des Museion in rosafarbenem Licht. Oder, besser ausgedrückt, in den tausend Farben und Nuancierungen der Liebe – und das kann romantisch sein, ekstatisch und hoffnungsvoll, aber auch verbittert und enttäuscht.

Alles begann im vergangenen Februar am Valentinstag, als die im Studio Mut in Bozen zusammengeschlossenen jungen Designer Thomas Kronbichler und Martin Kerschbaumer Verliebte auf der ganzen Welt eingeladen hatten, auf der Internetplattform „mutforlove“ Briefe, Kurzgedichte, Haikus oder auch richtige Heiratsanträge zu posten. Die Sammlung der anonym eingesandten Liebeserklärungen dauerte bis Ende Mai. Aus den zahlreichen eingegangenen Nachrichten wählte Studio Mut sieben aus, die – grafisch bearbeitet – als Grundlage für sieben Videos dienen, die jeden Donnerstag im August auf die Medienfassade des Museion projiziert werden.

„Mut for love” lässt auf Französisch, Italienisch, Deutsch und Ladinisch verfasste Liebesbriefe, die eigentlich für einen intimen Raum bestimmt sind, zu öffentlich einsehbaren Botschaften werden. Für diese sieben Liebesbotschaften hat Studio Mut unterschiedliche Designs entwickelt. So animieren die Grafiker die Liebesnachrichten mit fluoreszierenden Farben und kaleidoskopischen Bildern – die Kurztexte explodieren in poppigen Schriftzeichen, erinnern an Videospiele aus den achtziger Jahren, werden wie Rolltitel über die Projektionsfläche gezogen oder begleiten alte US-Filme aus den fünfziger Jahren.

Dank der Offenheit der anonymen Verliebten und der beiden Grafiker von Studio Mut verwandelt sich die Medienfassade des Museion im August in eine große städtische Wand, auf der sieben der Liebe gewidmete Fragmente aufgeschlagen werden. Sieben Geschichten und sieben Botschaften, die wohl jeder, wenigstens einmal im Leben, gerne in die Welt hinaus geschrien hätte.

 

Kuratiert von Frida Carazzato

Die ausgewählten Liebesbriefe sind auch als Poster in limitierter Auflage erhältlich.

 

Weitere Projektionen:

13/08, 20/08 & 27/08/2015, 22.00 – 23.30 h

 

 

 

Bild: Studio Mut, “Mut for Love”, Museion, Medienfassade, courtesy of the artists