Lichtwerke zu Gast bei ewo

Im Rahmen der Partnerschaft mit dem Museion Bozen zeigt ewo zum wiederholten Mal im Foyer
des Unternehmens in Kurtatsch Lichtarbeiten aus der Sammlung Museion.

Lichtwerke zu gast bei ewo” – Ab 26. Oktober 2016

In der nunmehr 4. Auflage der Reihe „Lichtwerke zu Gast bei ewo“ im Foyer des Unternehmens
werden drei außergewöhnliche Lichtarbeiten gezeigt, anhand derer verschiedene Positionen und
Reflexionen zum Thema Licht präsentiert werden.
So entfacht Brigitte Kowanz in dem Werk Den materiellen Netzen wächst stets auch ein analoges Gedankennetzwerk, neuronales Netzwerk zu – die moderne Struktur seines Metadenkbildes eine doppelte Reflexion und verbalisiert hier durch das Zusammenspiel von Licht und dem Medium Sprache visuelle Prozesse.
Rosemarie Trockel reflektiert in Ihren Arbeiten die Rolle der Frau in der Kunst – Geschichte: so auch
Spiral Betty, eine Lichtinstallation, die einerseits das gigantische Land Art-Werk Robert Smithsons
(Spiral Jetty, 1970) ironisch zitiert und andererseits eine klare Anspielung auf den weiblichen Körper
enthält.
François Morellet hingegen verzichtet in seiner Kunst auf Symbolik und Metaphorik, seine
Werke beziehen sich explizit und ausschließlich auf sich selbst. Un angle de néon sur un tableau sur
un trasformateur breitet sich durch den Einsatz von Neonlicht über die Bildoberfläche hinweg in den
Raum aus und erhält dadurch eine weitere Dimension. Durch kompositorische Raffinesse reflektiert er
über den Realismus des Lichts, der Geometrie und der Technik.

Bild: Brigitte Kowanz, “Den materiellen Netzen wächst stets auch ein analoges Gedankennetzwerk, neuronales Netzwerk zu – die moderne Struktur seines Metadenkbildes“