Donnerstag, 20. Juli 2017
19.00 Uhr
Die Direktorin Letizia Ragaglia führt durch die Ausstellung One Man Anti Show von Július Koller

„Ich kann etwas tun, ich kann mir Fragen stellen” – mit Ironie und Skepsis stellte Július Koller die eigene Zeit und die Konventionen des westlichen Kunstbetriebs zur Diskussion. Diese Führung erkundet die verblüffende Aktualität und die große Kraft seines Werks.

Koller ist eine der zentralen Künstlerpersönlichkeiten Osteuropas seit den 1960er-Jahren, deren Werk von großer internationaler Bedeutung ist. Diese Retrospektive dokumentiert seinen eigenständigen Beitrag zur Neoavantgarde anhand einer grundlegenden Aufarbeitung künstlerischer und archivalischer Materialien. Neben international bekannten Arbeiten, sind auch unveröffentlichte Werke, Archivmaterialien und Ephemera ausgestellt.

 

Foto: Museion