Das Museion ist am Pfingstmontag geöffnet

Das Museion ist am Pfingstmontag geöffnet

Das Museion ist am Pfingstmontag, 10. Juni 2019 geöffnet (10-18 Uhr)

Die Sonderöffnungszeiten im Museion am Pfingstmontag (10. Juni) bieten eine ideale Gelegenheit, um die aktuellen Ausstellungen zu besuchen. So beherbergt der weitläufige vierte Stock eine Ausstellung von Haim Steinbach (Rehovot, Israel, 1944), einem der einflussreichsten Künstler unserer Zeit. Every single day vereint eine Auswahl von Werken aus den vergangenen 30 Jahren mit Regalen, Textarbeiten, wall paintings (Wandgemälden) und großformatigen Installationen. Ein wall painting mit einem Zitat aus einem Gedicht von Rainer Maria Rilke wurde für diese Ausstellung adaptiert. RilkesText entstand 1897 während eines Aufenthalts des Dichters in Südtirol auf Schloss Englar (Eppan).

Doing Deculturalization konzentriert sich dagegen auf weibliche Positionen. Ausgangspunkt der Ausstellung sind die Schriften der italienischen Kunsthistorikerin und Kunstkritikerin Carla Lonzi (1931–1982). Gezeigt werden mehr als 40 zeitgenössische und historische Positionen von Künstlerinnen sowie Archivbestände, darunter auch das Archivio di Nuova Scrittura (ANS), Sammlung Museion. Ludwig Hirschfeld-Mack: Farbenlichtspiele präsentiert den berühmten Lichtspiel-Apparat. Diese vor fast 100 Jahren von Ludwig Hirschfeld-Mack entwickelte Arbeit ist eines der ersten Kunstwerke des 20. Jahrhunderts, das elektrisches Licht und Bewegung miteinander verbindet. Mit einem System aus Farbfiltern und beweglichen Scheinwerfern werden Farbenlichtspiele und bewegliche geometrische Figuren auf eine Leinwand projiziert. Hirschfeld-Mack war Schüler und Mitarbeiter des Bauhauses. Diese Schule für Architektur, Kunst und Design wurde 1919 – vor genau 100 Jahren – in Weimar gegründet.

Die kürzlich im Atelierhaus eröffnete und in Zusammenarbeit mit Lottozero entstandene Ausstellung der norwegischen Künstlerin Margrethe Kolstad Brekke ist eine Einladung, über das Fliegen in der Menschheitsgeschichte neu nachzudenken. Als Symbol für die Eroberung der Lüfte und damit für eine verwirklichte Utopie wird der Flugdrachen in der Arbeit der Künstlerin zum Träger eines neuen utopischen Denkansatzes zu hochaktuellen Themen wie Klimawandel und erneuerbare Energiequellen.

Am Pfingstmontag ist auch der bookshop des Museion mit vielen Sonderangeboten und Preisnachlässen für Künstlerbücher sowie für Publikationen in den Bereichen Architektur und Design geöffnet.

__

Haim Steinbach, every single day, exhibition view. Foto Anna Cerrato