In der Sammlung Goetz in München hat die Ausstellung “Tutto” eröffnet

View of the exhibition "Tutto. Perspektiven italienischer Kunst", Sammlung Goetz/Base © the artist/© VG BILD-KUNST Bonn, 2019 Courtesy Sammlung Goetz, München, Museion and Die Neue Sammlung - The Design Museum, München Photo: Thomas Dashuber

Ab dem 19. September ist in der Sammlung Goetz in München die Ausstellung „Tutto. Perspektiven italienischer Kunst“ öffentlich zugänglich.
Die Kooperationsausstellung zwischen der Sammlung Goetz, der Neuen Sammlung in München und dem Museion in Bozen, präsentiert mehr als 120 Werke im Dialog. Ausgehend vom künstlerischen Aufbruch in der Nachkriegszeit vermitteln sie einen Einblick in wesentliche Strömungen der italienischen Kunst. Tutto war bereits in anderer Form von Oktober 2018 bis März 2019 im Museion zu sehen. In München wird die Ausstellung mit Objekten aus Murano-Glas und Leihgaben italienischen Designs aus der Neuen Sammlung ergänzt, während zwei Werke von Alighiero Boetti in den Räumen der Pinakothek der Moderne mit den Designobjekten in Dialog treten.
Die auf Italien fokussierte Ausstellung Tutto ist nach When Now is Minimal (2013) und Fotografisches Porträt zwischen Anteilnahme und Entfremdung (2017) die dritte Kooperation der Sammlung Goetz und Museion.

„Tutto“ ist in München bis zum 29.02.2020 geöffnet.