Mercedes Azpilicueta, Bestiario de Lengüitas

Mercedes Azpilicueta, Mama’s Casting a Spell, 2019, video-still. Courtesy of the artist.

Opening 14/02/2020, 19 Uhr

Von 15/02 bis 13/05/2020

Im Rahmen eines internationalen Kooperationsprogramms stellt das Museion die erste Einzelausstellung von Mercedes Azpilicueta (La Plata, Argentinien, 1981) in einem italienischen Museum vor. In einer auf Ordnung, Effizienz und Transparenz ausgerichteten Welt verfolgt Azpilicuetas Projekt einen Weg entlang des Chaos und des Übermaßes. Ausgangspunkt von Bestiario de Lengüitas ist ein von der Künstlerin verfasstes Drehbuch für eine zukünftige Performance, die stattfinden oder auch nicht stattfinden kann. Zeichnungen, Kostüme, Skulpturen, Audio- und Videoinstallationen, Wandtapeten und ein mit grotesken Figuren besetzter Chor füllen den Ausstellungsraum, der zu einer Bühne wird – das Publikum erlebt eine theatralische Erfahrung, die alle Sinne einbezieht. Mit einer Kombination aus unterschiedlichen visuellen und theatralischen Instrumenten und einer starken humoristischen Komponente hinterfragt die Künstlerin die Art und Weise, wie wir in dieser Welt leben.

 

Kuratiert von Virginie Bobin

In Zusammenarbeit mit CentroCentro di Madrid e CAC Brétigny