Familiennachmittag

19/01/13, 14 – 18h

Ein „Lichtbild” entwerfen, einen „verrückten Wohnraum” einrichten, ein eigenes „Künstlerbuch” entstehen lassen oder eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst im Rahmen einer spannenden und vergnüglichen „Familienführung” mit Eltern, Großeltern, Geschwistern oder Freunden erleben: Der „Familiennachmittag” im Museion bietet ein unterhaltsames Programm. Der Eintritt ist frei.

Dabei können Kinder und Erwachsene – bei freiem Eintritt – die Arbeiten aus der Sammlung des Migros Museums in Zürich („Migros Meets Museion”) oder die Ausstellung „Art=Life=Art” mit Hilfe unserer Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittler neu entdecken. Schließlich begegnen viele Besucher den Werken der Gegenwartskunst häufig staunend und ratlos und das ist sicher auch bei der Arbeit Lamp (Zurich No 2) von John Baldessari aus der Sammlung Migros der Fall. In dieser Installation des US-amerikanischen Künstlers mit Trentiner Wurzeln sieht man eine rosa Tapete, die auf die Wände des Museion geklebt wurde und wer genau hinsieht, merkt, dass die Musterung aus aufgedruckten Ohren…und Brezeln besteht. In der Werkstatt „Verrückter Wohnraum”, die sich mit diesem Werk auseinandersetzt, können alle Besucher Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und mit Bildvorlagen, Scheren und Klebern ein eigenes Zimmer „einrichten”.

Das leere Lichtfeld des argentinischen Künstlers David Lamelas schafft im Museion eine magische Atmosphäre. Die mit dieser Arbeit verbundene Werkstatt „Lichtbilder” lädt alle Besucherinnen und Besucher dazu ein, ein Lichtfeld mit bunten Folienbildern zu füllen – und damit die Möglichkeiten dieser Projektion eigenständig auszuloten. Wer gerne mit Papier arbeitet, kann das an diesem Nachmittag gerne tun und in der Ausstellung Art=Life=Art in Handarbeit ein persönliches „Künstlerbuch” basteln. Die Kunstvermittler Brita, Katerina und Ivo bieten in der Migros-Ausstellung darüber hinaus eine ganz besondere Führung für die ganze Familie an: Gemeinsam werden vier Werke besucht, die nicht nur voller Geheimnisse und Geschichten sind, sondern auch zum aktiven Mitmachen einladen (um 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr).