Eine neue Stimme

Das Museion Bulletin ist da: eine neue Stimme, die unser Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm vertieft. Jede Ausgabe befasst sich mit einem bestimmten Thema und versammelt persönliche Perspektiven von innerhalb und außerhalb des Museums, die von Erinnerungen, über soziale Debatten bis hin zu interdisziplinären Allianzen reichen, die unsere heutige Kulturlandschaft prägen. So wird das Museion Bulletin regelmäßig Inhalte in Form von Artikeln, erweiterten Bildlegenden (extended captions), Interviews und weiterem Material veröffentlichen.

Die aktuelle Ausstellung der Privatsammlung von Erling Kagge sowie die kommende Einzelausstellung von Sonia Leimer und das Projekt von Christian Chironi, verbindet eine gewisse Affinität für Bewegung, Erinnerung und Forschung. Inspiriert von diesen Themen untersuchen wir in den ersten Ausgaben des Bulletins Ideen und Konzepte von Grenzen, Gemeinschaft, Interaktion und der Nachhaltigkeit menschlichen Handelns.

Lassen Sie sich das neue Bulletin nicht entgehen.
Abonnieren Sie das Bulletin hier!

  • Alle
  • 2020 N1
  • 2020 N2
  • 2020 N3
  • Museion Bulletin de

Bulletin 03

Ein öffentlches Museum ist wohl der letzte Ort, an dem man eine hitzige und erregte Debatte erwartet. Trotzdem ist eine fundamental kritische Betrachtungsweise Museen nicht fremd […]

Eine neue Rolle für die Museen: Gespräch mit Adele Maresca Compagna, Präsidentin von ICOM Italia

Die 2019 in Kyoto bei der umstrittenen Vollversammlung des ICOM geführte Diskussion über die Rolle des Museums dauert an. In Kyoto hatte eine Anzahl von Ländern […]

Wie weit ist der Raum, in dem wir leben, öffentlich? Ein Dialog mit Lungomare

Lungomare ist ein anerkannter kultureller Akteur, der produziert, kuratiert und interdisziplinäre Projekte in den Bereichen Kultur und Design hervorbringt mit einem speziellen Fokus auf der Untersuchung […]

Als Matt Mullicans “imaginäres Universum” in die Lauben ausuferte

von Andreas Hapkemeyer Die Nachricht von den schockierenden Ereignissen des 11. September 2001 erreichte uns beim Aufbau der Ausstellung im Museion. Matt Mullican und wir, die […]

„Hast Du überhaupt eine Genehmigung dafür?” – Egeon erinnert sich an “Voci al Cubo” von Marina Fulgeri

Wenn ich ein Wandbild male, ist Kontakt mit dem Publikum an der Tagesordnung. Eine der häufigsten Fragen, die mir beim Bemalen einer Wand – umgeben von […]

Museion Ink – Stimmen: Jungendliche schreiben

Herbst 2020 in Zusammenarbeit mit Bolzanism Museum Zwischen Traurigkeit und Glück schwankende Stimmung, hoffnungslose Aufbrüche, alltägliche Geschichten der Entmutigung aus dem Netz, das nicht funktioniert, Entfernungen, […]

Literaturempfehlungen

   

Bulletin 02: Bewegung und Grenzen

Im Laufe der Zeit haben uns Künstlerinnen und Künstler immer wieder daran erinnert, dass die roten Linien, die wir in unseren geografischen, kulturellen und mentalen Landkarten […]

Zwischen den fließenden Grenzen der Natur: Elena Bini über Karl Unterfrauners Neophyten

Das Unkultivierte oder das, was wir Unkraut nennen, kann sich als privilegierter Ort und Element des ökologischen Wandels erweisen, eine neue Sichtweise auf den Raum eröffnen […]

Die Grenze ist ein Farbstreifen: Christiane Rekade über Red Line von Gianni Pettena

Man könnte sagen, Grenzen sind auf eine besondere Weise präsent im Leben und Werk von Gianni Pettena. Aber nie als Einschränkung. Viel mehr im Sinne der […]

Bolzano Drive: Logbuch von Lucas Joaquin Da Tos Villalba

Logbuch. 3. Oktober 2020. es ist jetzt 19.23 Uhr mehrere Stunden sind vergangen, seit ich aus dem Chamäleon-Auto ausgestiegen bin, das Cristian gefahren ist. Ich versuche, […]

Sonia Leimer: Unsichtbarer Space Junk

Auch wenn sie für unsere Augen unsichtbar sind, gibt es im Universum über eine Million Weltraumabfälle, Überbleibsel vergangener und vergessener Projekte, beinah ein Technikmuseum im Weltraum. […]

Wie sähe ein Museum auf dem Mond aus? Brita Köhler interviewt David Gruber, den Direktor des Naturmuseums Bozen

1. Wenn Du ein Museum auf dem Mond bauen könntest, was für eine Art von Einrichtung wäre das und welche Aspekte müsste es auf jeden Fall […]

Literaturempfehlungen: Reisen und Bauten

   

Das Museion Bulletin ist da!

Ich freue mich, das Museion Bulletin vorstellen zu können: eine neue Stimme, die das Museion-Programm vertieft, um ein unabhängiges institutionelles Bewusstsein zu entwickeln, das sich als […]

Er geht und geht und geht

Das Gehen ist die selbstverständlichste Tätigkeit des Menschen. Sofern ihn nicht unglückliche Umstände daran hindern. Wenn man Kunst als das Besondere oder Andere betrachtet, mag es […]

Wir sehen uns in acht Tagen auf dem Sellajoch: Richard Long in den Dolomiten

1996 folgte der Künstler Richard Long, einer der prominentesten Vertreter der europäischen Land Art Bewegung, der Einladung von Karin Welponer, eine Einzelausstellung in der Galerie Museum […]

Raymond Pettibon: „I have writt’ nothing but surf”

Unvergessen ist mir eine Begegnung mit Raymond Pettibon vor dem Museion, das 2003 noch im ehemaligen Krankenhaus Bozen seinen Sitz hatte. Ich sollte ihn abholen. Die […]

Gehen: Am Ende geht es darum, sich das Leben schwer zu machen

„Zum Nord- oder Südpol wandern, den Everest besteigen oder sich zeitgenössischer Kunst nähern, immer geht es darum, sich das Leben ein bisschen schwerer zu machen, ein […]

Das Gehen als Gedankengenerator: Zehn Bücher zum Entdecken

   

close

MUSEION BULLETIN

Lassen Sie sich das neue Bulletin nicht entgehen. Abonnieren Sie das Bulletin hier.