Aufenthaltsort, aber auch Werkstatt und Atelier für Künstler und Kuratoren. Das ist das Atelierhaus, das auf der Grundlage eines Einrichtungsprojekts des Designers Harry Thaler (1975, Meran, lebt und arbeitet in London) neu gestaltet wurde. 
Das Projekt für das Atelierhaus wurde vom Verein Museion initiiert und konnte dank dessen großzügiger Förderung realisiert werden. Das Atelierhaus, der „Kubus“ neben dem Museion, wurde vom Architekturbüro KSV in Berlin als Teil des Museumskomplexes entworfen.

Mit diesem neuen Projekt soll die ursprüngliche Funktion des Atelierhauses herausgestellt werden: die Nutzung als Aufenthaltsort und gleichzeitig als Werkstatt und Atelier für Künstler und Kuratoren des Museums. Die von Thaler entworfene Einrichtung für das Atelierhaus besteht komplett aus Einzelstücken, die von der Firma Barth in Brixen hergestellt wurden.