Das Archivio di Nuova Scrittura (ANS) Paolo Della Grazias ist eine Spezialsammlung, welche die Beziehungen zwischen Schrift und Bild, Kunst und Literatur seit den 1960er Jahren privilegiert. Bei aller Offenheit für internationale Positionen liegt der Schwerpunkt bei Werken italienischer Künstler/Autoren. Das ANS baut auf den Aktivitäten Ugo Carrega auf, der seit den 1960er Jahren einer wichtigen Vertreter visueller Dichtung in Italien ist und lange Jahre in Mailand die kulturellen Aktivitäten des Mercato del Sale leitet. Die Erweiterung von Carregas Sammlung verdankt sich Paolo Della Grazias Leidenschaft für neue und interdisziplinäre Formen von Kunst bzw. Dichtung.

Die Sammlung ANS umfasst circa 2000 Werke, die sich mit den rund 300 Blättern aus der eigenen Sammlung des Museion zu einem umfangreichen Nukleus verbinden. Die Schwerpunkte des ANS liegen in den Bereichen konkrete und visuelle Poesie, Fluxus und Konzeptkunst.

Künstler (Auswahl):
Vincenzo Accame, Vincenzo Agnetti, Shusaku Arakawa, Alain Arias-Misson, Terry Atkinson (Art and Language), Nanni Balestrini, Gianfranco Baruchello, Carlo Belloli, Joseph Beuys, Irma Blank, Alighiero Boetti, Jean-François Bory, John Cage, Ugo Carrega, Giuseppe Chiari, Haroldo & Augusto De Campos, Corrado D’Ottavi, Marcel Duchamp, Ian Hamilton Finlay, Eugen Gomringer, Bohumila Grögerova, John Heartfied, Josef Hiršal, Dick Higgins, Emilio Isgrò, Jiři Kolař, Ketty La Rocca, Arrigo Lora-Totino, Piero Manzoni, Stelio Maria Martini, Franz Mon, Bruno Munari, Maurizio Nannucci, Bruce Nauman, Gastone Novelli, Martino Oberto, Claudio Parmiggiani, Decio Pignatari, Lamberto Pignotti, Gerhard Rühm, Sarenco, Adriano Spatola, Daniel Spoerri, Shohachiro Takahashi, Cy Twombly, Franco Vaccari, Ben Vautier, Paul de Vree, Emilio Villa, Wolf Vostell, Emilio Villa, Robert Watts, Emmett Williams.