RE­NAIS­SANCE

Ausstellung
Design: Studio Mut
23.03.—01.09.2024

Eröffnung und Verleihung des VG Award: 22.03.2024, 19:00
Pressekonferenz: 21.03.2024, 12:15 
Kuratiert von Leonie Radine
Ausstellungsdesign von (ab)Normal

AliPaloma, Monia Ben Hamouda, Costanza Candeloro, Filippo Contatore, Isabella Costabile, Binta Diaw, Giorgia Garzilli, Sophie Lazari, Lorenza Longhi, Magdalena Mitterhofer, Jim C. Nedd, Luca Piscopo, Raphael Pohl, Davide Stucchi, Tobias Tavella

Monia Ben Hamouda, Resisting (Aniconism as Figuration Urgency), 2023, About Telepathy and other Violences II (Aniconism as Figuration Urgency), 2023, About Telepathy and other Violences (Aniconism as Figuration Urgency), 2023, Lasergeschnittenes Eisen, Gewürzpulver Courtesy of the artist and ChertLüdde, Berlin, Photo credits: Luca Guadagnini

Museion – Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Bozen eröffnet im Frühjahr seine mit Spannung erwartete Ausstellung junger Künstler*innen aus Südtirol und Mailand. RENAISSANCE versammelt eine kuratierte Auswahl transdiziplinärer Positionen, die eine regenerative und kritische Auseinandersetzung mit ihrem kulturellen Erbe eint.

Anlässlich eines der höchstdotierten Stipendien für junge Kunst in Europa, das von der Stiftung Vordemberge-Gildewart vergeben wird, präsentiert Museion eine Ausstellung mit ausgewählten Werken 15 junger Künstler*innen aus Norditalien. Trotz der Vielfalt ihrer Praktiken – darunter Skulptur, Installation, Malerei, Zeichnung, Video, Fotografie und Performance – teilen alle Künstler*innen einen regenerativen Ansatz im Umgang mit Nachlässen aus der Vergangenheit. Wie verarbeitet eine junge Künstler*innengeneration ihr gewichtiges kulturelles Erbe, das von ästhetischen und sozialen „Standards“, Werten, Vorbildern, Ikonen und Erwartungen an die künstlerische Rolle geprägt ist? Wie bauen sie auf Ruinen der Vergangenheit auf, die noch immer lange Schatten werfen?

Tobias Tavella, Atmosphere Conductors: Bridging the Urban-Natural Divide, 2023, Verschiedene Materialien, Variable Maße Courtesy of the artist, Photo credits: Luca Guadagnini

Alle 15 Künstler*innen bedienen sich vorgefundener Ansätze, Bilder oder Materialien, um die Fundamente hegemonialer Repräsentationsmuster freizulegen und Neues darauf aufzubauen. Während manche überlieferten Ritualen, spirituellen Praktiken, Migrations- oder Familiengeschichten nachspüren, konzentrieren sich andere auf eine kritische Analyse und Neubewertung prägender popkultureller Bilder, urbaner Fiktionen oder stereotypischer Geschlechterrollen in Literatur, Film, Design, Architektur oder Werbung. Einige widmen sich ferner dem Recycling von Abfallprodukten der Kreativwirtschaft, in der sie mitunter selbst an der Schnittstelle zwischen bildender und angewandter Kunst tätig sind. Auf transdisziplinäre Weise thematisieren sie dabei Fragen nach Zugehörigkeit, wobei sie kulturelle Identität als etwas Fließendes und nicht in Stein Gemeißeltes begreifen. In diesem Sinne werden bekannte regenerative Konzepte wie etwa der „Renaissance“ oder der „Arte Povera“ ins Jetzt übersetzt und in neue Bedeutungszusammenhänge überführt.

Das Mailänder Designkollektiv (ab)Normal hat eine Szenografie für die Ausstellung entworfen, die durch das Spiel mit Hintergründen, Licht und Schatten einen fließenden Rundgang zwischen den verschiedenen Positionen ermöglicht.

Anlass der Ausstellung ist ein mit 60.000 Schweizer Franken dotiertes Stipendium, das die in der Schweiz ansässige Stiftung Vordemberge-Gildewart jährlich zusammen mit einem europäischen Ausstellungshaus – und 2024 gemeinsam mit dem Museion – an eine*n Künstler*in aus der jeweiligen Region im Alter von bis zu 35 Jahren vergibt.

(ab)Normal, Renaissance, 2023 Exhibition design 

Die Gruppenausstellung bildet die Grundlage für die Auswahl einer unabhängigen internationalen Jury. An die Verwendung des Preisgeldes sind für die oder den Stipendiumsträger*in keinerlei Bedingungen geknüpft.

Im Rahmen der Ausstellung wird außerdem der erste Museion Private Founders Award sowie ein Publikumspreis verliehen. Beide Auszeichnungen sind mit Ankäufen für die Sammlung des Museion verbunden.

Giorgia Garzilli, Never odd or even, 2023, Öl und Acrylfarbe auf Leinwand, 195 × 115 cm RENAISSANCE, Exhibition view, Photo credits: Luca Guadagnini

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation mit Texten zu allen künstlerischen Positionen, herausgegeben von Leonie Radine.

Rahmenprogramm

22.03.2024
17:00–00:00

OCCUPY Museion – THE YOGA OF STEALTH, kuratiert von Haunter Records und Museion Art Club. Talk über Macao Milano, gefolgt von einer Live-Performance der Boli Group, einer Live-Performance von Cecilia und einem DJ-Set von Lutto Lento

14.04.2024, 14:00

Leonie Radine über RENAISSANCE, miartalks – Milan’s international modern and contemporary art fair, Mailand

RENAISSANCE. 
New regenerative artistic practices

Leonie Radine, Curatrice di MUSEION, Bolzano, in conversazione con Lorenza Longhi, artista

16.04.2024
15:00–17:00

Erzähltreff – Die Geister der Vergangenheit (DE/IT)

08.06.2024
​14:00–17:00

Im Kontext mit Filippo Contatore in der Schmiedewerkstatt von Franz Messner, Klobenstein (DE/IT)

27.06.2024
​19:00

Kuratorinnenführung mit Leonie Radine, Museion (EN)

22.07.–26.07. & 29.07.–02.08.2024
​9:00–13:00

Museion Art Club Young – SummerLab für Jugendliche zwischen 11 und 14 Jahren mit Isabella Costabile und Sophie Lazari, Künstlerinnen aus RENAISSANCE (DE/IT)

25.07.2024
18:00 + 19:00

Performances von Magdalena Mitterhofer und von Sophie Lazari im Rahmen der Ausstellung in Zusammenarbeit mit TanzBozen

RENAISSANCE

Ausstellung

Kuratiert von Leonie Radine
Ausstellungsdesign von (ab)Normal

Institutional Partners
Autonome Provinz Bozen Südtirol Stiftung Südtiroler Sparkasse Museion Private Founders
Main Partner & VG Award 2024
Vordemberge-Gildewart Foundation
Media Partners
MOUSSE Robinson la Repubblica
In Zusammenarbeit mit
Biennale Gherdëina 9 Tanz Bozen

La Fondazione Museion, Museo di arte moderna e contemporanea di Bolzano cerca un/a Event Manager che sia creativa, flessibile, con abilità di negoziazione, talento organizzativo, grinta, spirito di squadra e molta iniziativa.

Mehr lesen