Die Museion Academy bildet neben den internationalen Ausstellungen und dem Museion Art Club eine der drei Säulen des Museumsprogramms.

Sie bietet einen Raum, ob digital oder physisch, in dem Wissen vertieft und erweitert werden kann. Darüber hinaus fungiert die Academy auch als Plattform für Partnerschaften mit lokalen und internationalen Interessengruppen und Partnern, um einen Dialog zwischen unserer Sammlung und der Aktualität herzustellen. In diesem Sinne verstehen wir institutionelles Wissen als einen kontinuierlichen Austausch von Leidenschaft und Ideen. 

Die Museion Academy umfasst das Museion Bulletin, die Museion Passage und den Cubo Garutti sowie sämtliche Projekte, die innerhalb dieser Räume stattfinden, wie etwa den Bildungsbereich „Lifelong Learning“, akademische Partnerschaften und das langfristig angelegte Forschungsprojekt TECHNO HUMANITIES.

Lynn Hershman Leeson, Twisted Gravity (2021), Kingdom of the Ill Photo credits: Luca Guadagnini

Mit ihrem Portfolio möchte die Academy das institutionelle Wissen zugunsten von sozialer Nachhaltigkeit fördern. Unser kulturelles Erbe ist nicht in Stein gemeißelt; es ist eine dynamische Kraft, die sich durch Gespräche mit Künstler*innen, Denker*innen und Kreativen ständig weiterentwickelt und auf einem Fundament inklusiver zivilgesellschaftlicher Werte gründet.

In enger Zusammenarbeit mit dem kulturellen Ökosystem der Region und einem aktiven interdisziplinären Austausch innerhalb des Hauses eröffnen die Programmformate Museion Bulletin, Museion Passage, „Im Kontext“ und Cubo Garutti neue Perspektiven auf das kulturelle Erbe, die von einem Geist der Kooperation und Solidarität geprägt werden. Insbesondere Themen in Bezug auf die urbane Kultur und das industrielle Erbe stehen im Fokus unserer Bemühungen, Erzählungen der Erinnerung zu gestalten.

Bulletin

Von persönlichen Erinnerungen über soziale Debatten bis hin zu interdisziplinären Allianzen, die die Kulturlandschaft prägen: Im Bulletin, dem dreisprachigen Onlinemagazin, das das Programm des Museion seit September 2020 begleitet, kommen Mitarbeiter*innen, externe Partner*innen sowie Cultural-Leaders und -Professionals zu Wort. Die Beiträge befassen sich jeweils mit einem zeitgenössischen Thema in Verbindung mit aktuellen Ausstellungen des Museion und erscheinen in verschiedenen Formaten wie Interviews, Essays, Videos oder auch als Podcast.

Melden Sie sich hier für das Museion Bulletin an. Geschichten, Erfahrungen, Analysen, Interviews, Lesetipps - mit dem Museion Bulletin gehen Sie über Ausstellungen und Veranstaltungen hinaus

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Museion Passage

Die Eingangshalle des Museion, die Museion Passage, ist ein vielseitiger, öffentlicher Raum. Das Architekturbüro KSV Krüger, Schuberth, Vandreike, das das Gebäude entwarf, konzipierte es als Brücke zwischen der Altstadt und dem neueren Teil Bozens. Der Raum hat sich zunehmend zu einem Ausstellungsort für die Sammlung des Museion entwickelt.

Cubo Garutti

Das Kleine Museion, der Cubo Garutti,  ist ein drei Kubikmeter Meter großer, weißer Würfel mit zwei Glaswänden. Er wurde von Alberto Garutti (1948–2023) entworfen und 2003 im Rahmen des Projekts „Kunst und Territorium“ in Auftrag gegeben. Das Museion zeigt hier Ausstellungen und führt Projekte und Kooperationen durch.

TECHNO HUMANITIES

TECHNO HUMANITIES ist ein multidisziplinäres Forschungsprojekt mit Ausstellungen, Publikationen und Vermittlungsprogrammen. Das von Direktor Bart van der Heide konzipierte, bisher umfangreichste Experiment des Museion bezieht alle Mitarbeitenden und regionale Interessensgemeinschaften mit ein. Wie ein Generalbass dringt es in alle Poren und Ritzen des Museums und schafft eine kreative Atmosphäre, die alle im Haus zu Dialog und Auseinandersetzung einlädt.

Lifelong Learning

Lange Nacht der Museen, HOPE (2023) Photo credits: Michael Della Giustina

Das Bildungsangebot „Lifelong Learning“ schafft einen populärwissenschaftlichen und breit zugänglichen Ansatz selbstbestimmten Lernens in der Freizeit und lässt das Museion zu einem anregenden, lebenslangen Begleiter werden. Das Format richtet sich an ein heterogenes, kulturinteressiertes Erwachsenenpublikum aller sozialen, geschlechtlichen und kulturellen Hintergründe und in unterschiedlichen Lebensphasen.

Im Kontext

Die jährliche, in das „Lifelong Learning“-Programm eingegliederte Bildungsreihe trägt die Themen der laufenden Ausstellungen über die Schwelle des Museums hinaus in vielfältige Tätigkeitsfelder der Südtiroler Region. Gesonderte Talks mit Gäst*innen, die aus unterschiedlichen Praktiken oder gesellschaftlichen Fachgebieten stammen, sowie themenspezifische Ausflüge schaffen einen zugänglichen, interdisziplinär vernetzten Exkurs und erweitern aktuelle Fragestellungen der Kunst um alltagsnahe Handlungsfelder.

18.04.2024, 18:00–20:00

Im Kontext – Visioni diffuse: dalle riviste di Ugo Carrega alla storia della fanzine in Italia
Talk mit Gästen im Rahmen der Ausstellung Ugo Carrega. Poetry in the Box 

08.06.2024, 17:00–17:00

Im Kontext - Spurensuche: Mit dem Künstler Filippo Contatore in der Schmiedewerkstatt von Franz Messner
Eine Dialogische Begegnung in Klobenstein im Rahmen der Ausstellung RENAISSANCE

21.11.2024, 18:00–20:00

Talk mit Gästen zur Ausstellung AMONG THE INVISIBLE JOINS. Die Sammlung Enea Righi 

Akademische Partnerschaften

Third Earth Archive, HOPE Exhibition view Photo credits: Luca Guadagnini

Die Zusammenarbeit mit externen Projektpartner*innen aus Forschung und Wissenschaft ist ein zentrales Anliegen des Museion. Wir engagieren uns zugunsten einer nachhaltigen Talententwicklung und eines produktiven Wissenstransfers.

La Fondazione Museion, Museo di arte moderna e contemporanea di Bolzano cerca un/a Event Manager che sia creativa, flessibile, con abilità di negoziazione, talento organizzativo, grinta, spirito di squadra e molta iniziativa.

Mehr lesen