Museion Art Club

ALTOMARE

WORKSHOP

01.—02.03.2024
  • FREIER EINTRITT
Teil von

Der Museion Art Club präsentiert den kostenlosen Kostümdesign-Workshop ALTOMARE mit der Kostümbildnerin Elena Beccaro.

Programm

WORKSHOP

01.03.2024, 14:30–18:30
02.03.2024, 14:30–18:30

Kostümdesign-Workshop ALTOMARE mit Elena Beccaro

FINAL EVENT

02.03.2024, 20:00–23:00

Get Together with Fashion Show and DJONES 

Dabei geht es darum, sich in spielerischer und freier Weise über die Kleidung auszudrücken. Der Workshop findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils von 14.30 bis 18.30 Uhr im Untergeschoss -1 des Museion statt, wo Elena Beccaro und die Teilnehmer*innen sich der Kostümgestaltung zunächst durch das Zeichnen von Silhouetten, das Verbalisieren von Bildern sowie freie Bewegung annähern werden. Am Ende dieses erfahrungsbasierten Teils steht die tatsächliche Anfertigung eines besonderen Kleidungsstücks.

Am Samstag, den 2. März, findet ab 20 Uhr im Untergeschoss -1 des Museion eine öffentliche Abschlussveranstaltung mit einer kleinen Modenschau der entstandenen Kleidungsstücke statt, gefolgt von einem DJ-Set von DJONES.

Laut Elena Beccaro steht die Kleidung, die wir tragen, für die Weise, wie wir die uns umgebende Welt wahrnehmen und wie wir entscheiden, in ihr zu handeln. Kleidung ist demnach eine Art des Seins in der Welt, ein Verhalten und erworbene Persönlichkeitsmerkmale gegenüber dem, was uns umgibt. Auf Kleidung beziehen wir uns in vielerlei Hinsicht: Sie findet Erwähnung in der Literatur, in Film, Fernsehen und Radio, in Alltagsgesprächen, in der Werbung, in Klatsch und Tratsch. Und die Kleidung selbst kommt auf den Laufstegen der Saison, in den Schaufenstern der Geschäfte, auf der Straße, im Büro und in den eigenen vier Wänden zu Wort. Es gibt eine „Kleidung, über die gesprochen wird“, und eine „Kleidung, die spricht“, die beide ineinander übergehen, sodass manchmal nicht mehr erkennbar ist, wo die eine endet und die andere beginnt.

ALTOMARE wird ein Moment des Spielens sein, in dem wir uns enthüllen, die gewohnte Kleidung ablegen in einem Raum für freies Nachdenken und in „kontinuierlichem Fluss mit dem Anderen“.

Elena Beccaro

Elena Beccaro wurde am 7. Mai 1990 in Bozen in Italien geboren. Nach Abschluss ihres Studiums des Bühnenbilds und des Kostümdesign an der NABA 2011 war sie fasziniert von der Theaterwelt und mehrere Jahre in diesem Bereich als Assistentin tätig. Im Jahr 2016 wurde sie mit dem prestigeträchtigen „European Opera Direction Prize“ für ihre Kostümgestaltung der Produktion „La Traviata“ beim Festival Verdi in Parma ausgezeichnet. 2017 entwarf sie die Kostüme der Oper „Carmen“ für OperaDomani, die am Teatro Sociale di Como, bei den Bregenzer Festspielen, an der Opéra de Rouen und am Théàtre des Champs-Élysées aufgeführt wurde. 2018 übernahm sie das Kostümbild der Oper „La Cenerentola“ für das Theater Orchester Biel Solothurn sowie der Kinderoper „La Spada nella Roccia“ am Teatro Regio di Parma. 2019 arbeitete sie an den Kostümen der Produktionen „La Traviata“ und „Lucrezia Borgia“, die am Teatro Sociale di Como im Rahmen des Projekts „200.Como“ beziehungsweise beim Festival Donizetti debütierten. Im Jahr 2020 entwarf sie die Kostüme von „Don Pasquale“ für den Maggio Musicale Fiorentino sowie von „L’Italiana in Algeri“ für das Theater Orchester Biel Solothurn. Parallel hierzu wirkte sie an Theaterstücken, Modenshows und anderen Events, Musikvideos und Performances mit. Diese Erfahrungen erlaubten ihr, neue Ideen für die Umsetzung ihrer Visionen in der Theaterwelt zu sammeln.

DJONES

Jonathan Pappolla, geboren 1985 und bekannt als DJONES, schloss sein Studium der Werbegrafik an der Accademia di Belle Arti di Foggia im Jahr 2007 ab. Die Interessensfelder des ebenso eklektischen wie vielseitigen Künstlers reichen von der Grafik über die Malerei bis zur Musik. Aus seiner langjährigen Begeisterung für Musik und Comics heraus gestaltet er Pop-Werke mit starken psychedelischen Einflüssen. Im musikalischen Bereich sind seine Platten unvorhersehbar und bewegen sich zwischen karibischen Klängen, schwerem Metal und traditioneller apulischer Musik.

Der Museion Art Club ist die wichtigste Tätigkeit des Museion Art Club Forum und will die Entwicklung urbaner Kultur in Südtirol unterstützen. Der Museion Art Club ist Inkubator und Verstärker zugleich und ermöglicht einen grundlegenden und unabhängigen Austausch zwischen dem Museion und den Akteur*innen des urbanen Wandels. Das geschieht sowohl durch die Bereitstellung von Räumen wie auch durch die Gewährung von Sichtbarkeit und den Aufbau von Netzwerken.

ALTOMARE

Museion Art Club, Workshop

01.—02.03.2024

Teil von

La Fondazione Museion, Museo di arte moderna e contemporanea di Bolzano cerca un/a Event Manager che sia creativa, flessibile, con abilità di negoziazione, talento organizzativo, grinta, spirito di squadra e molta iniziativa.

Mehr lesen